Meisterschulen
am Ostbahnhof

Friseure

Imagefilm

Film Meisterschule Friseure München, 5:57 Minuten

Bildungsziel

Vor­be­reit­ung auf alle 4 Teile der Meister­prüf­ung im Friseur­hand­werk

Wir vermitteln

  • die Be­fähig­ung zur meisterlichen Aus­führ­ung der im Friseur­hand­werk gebräuchlichen Arbeiten
  • die erforderlichen fach­theo­re­tischen Kenntnisse zur Leitung und Weiter­ent­wicklung eines Hand­werks­betriebes
  • die Befähigung zur selbständigen betriebs­wirt­schaft­lichen Führung eines Hand­werks­be­triebes
  • die Befähigung zur qualifizierten Lehrlings­aus­bildung und zur Personal­führung bzw. Personal­ent­wick­lung

Aufnahmebedingungen

Für das Schuljahr 19/20 stehen 48 Studienplätze für Friseure zur Verfügung.

Erforderlich ist der Nachweis der erfolgreich abgelegten Ge­sellen­prüfung oder einer gleich­wertig aner­kannten Fach­arbeiter­prüf­ung.

Übersteigt die Zahl der Bewerber die Zahl der verfügbaren Aus­bildungs­plätze, wird die Aufnahme in einem Zu­lassungs­ver­fahren geregelt. In diesem Aus­wahl­verfahren werden in einem Punkte­system folgende Angaben gewürdigt:

  • Leistung der Gesellenprüfung
  • Aus­zeich­nungen und An­er­kenn­ungen wie Bundes- und Landes­sieger
  • berufs­be­zogene Fort­bildungs­kurse
  • Berufsjahre
  • Härtefälle

Prüfungen

Der Unterricht endet im Juli mit der Ablegung der Meister­prüfung bei der Handwerks­kammer für München und Oberbayern. Die praktischen Prüfungen werden in den Schulräumen abgenommen.

Die Absolventen erhalten nach den erfolgreichen Abschluss neben dem Meister­brief und dem Meister­prüfungs­zeugnis auch ein Ab­schluss­zeugnis der Meisterschule.

Im Laufe des Schuljahres werden in allen Unter­richts­fächern regel­mäßige Leistungs­kontrollen durchgeführt und am Schul­jahres­ende wird durch die Meisterschule ein Ab­schluss­zeugnis ausgestellt.

Bildungsinhalte

Hier finden Sie wichtige Informationen über unsere Bildungsinhalte

Meisterprüfung Teil 1

Die praktische Ausbildung erfolgt in modern ein­ge­richteten Friseur- und Kosmetiksalon. Hier werden neueste Farb-, Schneide- und Frisier­techniken, Innovationen neuester Produkte international führender Firmen demonstriert.

Neben pflegender und dekorativer Kosmetik mit Kreativ-Make-ups und Masken­schminken werden auch Kenntnisse in Handpflege und Nagel­design vermittelt.

Meisterprüfung Teil 2

In der Theorie werden neben der Ver­mittlung fach­theo­re­tischer Kennt­nisse auch Grund­lagen der Be­triebs­organisation, insbesondere Schwer­punkte im Bereich Salon­mana­gement und Kal­kula­tion gesetzt, unter Ein­be­ziehung ent­sprechen­der Software.

Meisterprüfung Teil 3

  • Branchen­spe­zifischer kauf­männischer Unter­richt in Theorie und Praxis
  • Anwendung der kauf­männischen Praxis im Rahmen der IT-Buchführung
  • Unter­richt abgestimmt auf die Ziel­gruppe: zukünftige Selb­ständige, Betriebs­über­nehmer und Arbeit­nehmer
  • Heraus­stellen der wirt­schaft­lichen Zusammen­hänge, Chancen und Risiken als Ent­scheidungs­grund­lage für erfolg­reiche Unter­nehmen­gründung
  • Schulung unter­nehmer­ischen Denkens

Meisterprüfung Teil 4

Friseur­spe­zifische Aus­bildung mit Rollen­spielen und Situa­tionen aus der Praxis:

Unser Unter­richt vermittelt Ihnen das "Hand­werks­zeug des Aus­bildens" und bereitet Sie gezielt auf die Meister­prüfung im Teil 4 vor. Sie erwerben fundierte, berufs­spe­zi­fische und immer aktuelle Kennt­nisse, die Sie als gute Aus­bilderin/Aus­bilder und für die Mit­arbeiter­führung heute brauchen.

Der Lern­stoff orientiert sich am Ablauf der Aus­bildung: Aus­bildung planen, vorb­ereiten, durch­führen und ab­schließen.

Zusatzqualifikationen

  • Microsoft Office (Word, Excel, Powerpoint)
  • Wahlfach "English for hairdressers" mit Zertifikat

Unsere Kompetenzen

Hervorzuheben sind

  • Praxistätigkeiten des Lehrpersonals in international namhaften Unternehmen
  • Tätigkeit in Meister­prüfungs­kommissionen
  • langjährige Erfahrung

Lehrerinnen und Lehrer der Meisterschule Friseure

Maximilian Urban

Nicole Kohnhäuser

Kim Völker

Simone Fiala

Barbara Schmidt

Maria Schweizer

Anna-Katharina Bühlmeyer

Ute Teuber

Yvonne Becker

Ausstattung

Der Praxis­unterricht findet in modern ausgestatteten Räum­lich­keiten statt.
Alle Produkte namhafter Firmen werden zur Verfügung gestellt.

Unterricht

Die Ausbildung zur Meisterin/zum Meister dauert ein Schuljahr (Mitte September bis Ende Juli). Der Unter­richt findet von Mo. bis Fr. ganztägig statt (Voll­zeitschule). Mo bis Do 7:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr, Fr bis ca. 13:15 Uhr. Pro Woche finden insgesamt ca. 42 Unter­richts­stunden à 45 Minuten statt.

Maximal werden 24 Schüler­innen/Schüler pro Klasse aufgenommen. Überwiegend ist die Klasse in 2 Gruppen mit zwei Lehr­kräften aufgeteilt. Dies ermöglicht beste Lern­er­geb­nisse.

Das Schul­jahr richtet sich nach der bayerischen Ferien­ordnung. Es beginnt jeweils im September eines Jahres und endet im Juli des Folge­jahres mit der Meister­prüfung.

Das Schul­jahr gliedert sich in zwei Semester. Bei den Meister­schulen werden die beiden Semester noch zusätzlich in jeweils zwei Blöcke aufgeteilt. Die Stunden­pläne ändern sich zwischen den beiden Semestern. Zusätzlich können sich noch Stunden­plan­änderungen zwischen den einzelnen Blöcken ergeben.

Aus or­ga­ni­sa­tor­ischen Gründen können die jeweiligen Stunden­pläne der einzelnen Klassen erst am Beginn des Schul jahres (1. Schultag) be­kannt­ge­geben werden.

Projekte

Jedes Schuljahr finden Fotoshootings mit Profi-Fotografen wie Wiesmayerphotography oder mgA. George Ksandr statt.
Im Fokus stehen die Themen "Linien und Formen"
Auch Männer werden für internationale Awards fotografiert.

Exkursionen

Besuche von Seminaren bei Wella, Horst Kirchberger und Ab­schluss­fahrten nach Paris, Rom, Barcelona, Florenz, Amsterdam, Prag oder Mallorca sind an der Tagesordnung.

Kosten

Kosten für das Schuljahr

Ver­brauchs­stoff­geld insbesondere für Material­kosten ca. 350 €
Lernmittel ca. 600 € (z.B. für Bücher, Übungsköpfe, u.a.)

Ein gesondertes Schulgeld fällt nicht an!

Prüfungsgebühren der Handwerks­kammer für alle 4 Teile der Meister­prüfung

  • Teil 1: 240 €
  • Teil 2: 200 €
  • Teil 3: 156 €
  • Teil 4: 156 €

Meisterprüfungsprojekt

Kosten für das Meister­prüfungs­projekt entstehen individuell je nach Aufwand und Thema

Die Meisterprüfungs­gebühren werden von der Handwerks­kammer von München und Oberbayern festgelegt und sind nach der Anmeldung zur Meister­prüfung an die Hand­werks­kammer zu entrichten. Sie können je nach anfallendem Aufwand auch höher ausfallen.

Notebook

Sie benötigen ein eigenes Notebook. Die technischen Mindest­voraus­setzungen finden Sie rechts im Service­bereich.

Freunde und Partner

Anmeldung

Anmeldungen für das Schuljahr 2019/20 sind noch möglich, da noch freie Plätze vorhanden sind!

Anmeldungen für das kommende Schuljahr werden jederzeit ent­gegen­ge­nommen.

Sind bereits alle Studien­plätze vergeben, werden nicht berücksichtigte Bewerber auf einer Warteliste geführt.

Bilder

So fühlt es sich an, wenn die Prüfung bestanden ist!